die gute Situation machen



So begab es sich denn, dass ich mich mal wieder in meiner letzten Wahlheimat Offenbach einfand, folgend dem Ruf des sehr umtriebigen Herrn Jos Diegel, der hier und anderswo seine Kunst in unzähligen Formen unters Volk wirft.

Eine neuerliche Kollaboration war längst angesagt und lange angedacht und endlich nun also wird das, was sich in unseren Köpfen zusammenschwurbelte, seinen Weg in die Außenwelt finden. Und das geht dick rein.

Sonntag, den 1. Jilu 2012:

"DIE GUTE SITUATION ZUM SONNTAG"
DER WARST und ROTER MALER STADTLICHKEIT

Was gibt es schon besseres zu tun, wenn sich alles ins Innere verlegt, als eine Situation zum rausgucken. Zu einer wirklich gemeinsamen ernst gemeinten Sache treffen sich zwei zu einer Übung, nicht im Freien, aber im Vorstellbaren. Diese Sache ändert sich dann stündlich. Die Fortsetzung der Immobilie mit anderen Mitteln, das mobile Haus wandert mit der Sonne oder mit uns. Eine asymmetrische multimediale Präsenz wegen, zu, auf, für und gegen die Rhetorik der Stadt, die wir nicht sind.

So ab 5-6 Uhr bis ein paar Stunden später, wir haben ja Zeit.

In der Nähe des Unicampus Bockenheim in Frankfurt (mehr lässt sich zur Ortsbestimmung noch nicht sagen. kommt einfach dahin, ihr findet das dann schon). Könnt auch schon früher kommen, Da gibts nämlich das Sommerfest vom Kulturcampus Frankfurt und mithin einiges zu sehen und tun und so.

Gut gut.


English:

I'm back in my last chosen Hometown Offenbach to finally pursue a long due cooperation with the very busy Mister Jos Diegel.

Sunday 1. Jylu 2012:

"THE GOOD SITUATION ON SUNDAY"
DER WARST and RED PAINTER URBANITYTHING

surprisingly accurate Google translation:

What is there to do better when it's all moved into the interior, as a situation to watch out. For a really common thing seriously meant to take two of an exercise, not outside, but the unimaginable. This matter will then change every hour. The continuation of the property by other means, the mobile home moves with the sun or with us. An asymmetric multi-media presence due to, on, for and against the rhetoric of the city that we are not.

Its gonna start around 5-6 and will go on for a few hours. Near the Unversity Campus Bockenheim in Frankfurt. Just go there, You'll find it eventually.

You can also come earlier for the summerfest of Kulturcampus Frankfurt, as there are going to be plenty of other nice things to see and do and stuff.

Good Good.

Simon Schäfer der Warst

 

/tour

Tags: , , , , , , , , , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

Londonlola



Lolabild

Londonlola

Artists from Royal College of Art and Slade School of Fine Art, London, UK

Jean Baptiste Akim Calistru / Catharina Cronenberger / Maya Fujiwara / Raphael Hefti / Helen Turner / Nick Jeffrey / Paul Kneale / Jackeline Londoño / Simon Schäfer / Pablo Wendel / Samuel Williams / Jesse Wine /

Kunstverein Famile Montez e.V. Breite Gasse 24, 60311 Frankfurt Main

Opening Friday 13th August 2010 7 pm & party from 10 pm Club Lola Montez

live: der Warst DJs: Pit & Shved

Exhibition 14.8. - 15.8. 10 am - 10 pm

Londonlola is curated by Catharina Cronenberger Golebiowska and Simon Schäfer

 

/art/shows

Tags: , , , , , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

Mal wieder Musiken ins Netz gehebelt!



Lange her letzte Sache hier, deswegen da hier mal so neues auf die Ohren! Und zwar HIER!

Sind ausgesuchte Mitschnittereien der letzten zwei Auftritte im Waggon und in Mainz und meines Erachtens sind die nicht sooo schlechtigerant. Könnta anhörn und sagn was oda nich oda was.

Jajaja...

 

/sonstwas

Tags: , , , , , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

der Warst am 29.11. in Mainz!



::ze enklisch koms furser dovn, pliise ried zere::

Öh!

Na das ging ja schnell, wie? Ein neuer Warstletter direkt eine Woche nach dem Letzten. Naja, dafür dann aber auch mit schäbig kopiertem Text und somit außerordentlich fantasielos.

Nix für ungut.

29.11.2008, ab 21 Uhr Haus Mainusch, Staudinger Weg 23 Eintritt: 2,50 Euro

Extreme Musik für das beschädigte Leben. Komm auf den Ruinen von morgen tanzen, denn die Lust an der Zerstörung ist eine schaffende Lust und diese "beste aller möglichen Welten" nur ein Leichenhaufen.

Diesmal Live:

[exm]achina : [dark-ambient] Der Warst : [purer wahnsinn] Buckettovsissors : [harsh noise] afasico_z : [gebrochene beats]

Anschließend : Disko mit Noise, Industrial und Breakcore

http://www.myspace.com/stromundrausch

Fleierei vom 29.11. im Haus Mainusch


Oeh!

That was fast. A new Warstletter one week after the last one. Also with a copied text that I am actually too lazy to translate. I'm pretty sure you'll get the Info anyway even if you don't speak a single word of German.

Nothing for ungood,

 

/music/concerts

Tags: , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

am 22.11. im Waggon



Käsekuchenfleischsalat...

...empfehle ich zur Darreichung nur im eher außergewöhnlichen Bedarfsfall und selbst dann nur nach reiflicher Überlegung. Obwohl, wissen kann man ja nie.

Vorbehaltslos und jederzeit jedoch empfehle ich mein folgendes Leifkonzert, welches sich am 22.11. im Waggon am Main in Offenbach am Main um 20 Uhr ereignen wird.

Weiteres Informationszeug findet ihr auf der offizialischen Waggon-Myspace-Seite:

Da hier der animierte gif-Flyer

 

/music/concerts

Tags: , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

Aggressionsabbau



Grk,

sind merkwürdige Zeiten... Anderer Leute Geld verjubeln heutzutage lohnt sich ja nur noch mit einer Abfindung von mindestens 160 Millionen Euro. Schön, dass da alle anderen bereitwillig ihren Beitrag leisten können müssen, zur Rettung der Wirtschaft, die ja dann in Kürze auch wieder genauso funktionieren kann, wie sie das bisher tat, zum Wohle der wichtigen.

Ich weiß, die Sachverhalte sind komplizierter und ich hab ja eh keine Ahnung. Schlechte Laune aber allemal.

Um etwas davon abzubauen, werde ich morgen Abend im IVI in Frankfurt ein bisschen musikalisch um mich kloppen. Dies werde ich in der Eigenschaft als vorneweg komplett unangekündigter Spezialgast-Alleinunterhalter im Vorprogramm der Bands "80 Km vor Baghdad" und "vom Segeln" tun. Die machen wohl ganz andere Musik als ich, was mir aber ziemlich scheißegal ist.

Also morgen hierher:

Institut für vergleichende Irrelevanz (IVI) kettenhofweg 130 60325 frankfurt a/main

Krieg den Palästen, der Warst

 

/music/concerts

Tags: , , , , , , , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------

 

so war das wohl



Puh, ein Leben auf Adrenalin. Erstsemesterparty war durch, Bremen ziemlich super, Rotari leer und Idstein DERMASSEN auf die Fresse, Weihnachten eigentlich wie immer. Ich hoffe, alle Anwesenden hatten mindestens halbsoviel davon wie ich oder was. Nächstes Jahr ist auch ein Jahr und morgen hat mein Bruder Geburtstag.

 

/sonstwas

Tags: , , , , , ,

comments: | share on facebook | edit | permalink

-------- ---------------------- ------------------ ---------------------- ------------------ ---------------------- ----------